© www.litterula.de
Ossip und der rote Faden

Annemarie van Haeringen:
Ossip und der rote Faden.

Freies Geistesleben, 2018.
ISBN: 978-3-7725-2838-5
28 Seiten, EUR 16.- (ab 4 J.)

Jede Geschichte braucht ihren roten Faden und in dieser kann man ihn sogar sehen, glitzernd auf dem Cover und dann von einer Seite zur anderen führend. Ossip, der Wichtel mit der langen roten Mütze, der kleiner ist als eine Blume und in einer Teekanne wohnt, entdeckt ihn an einer Rose im Garten. Er hat nämlich gerade Brötchen gebacken und dass wir nicht wissen für wen, das ist der zweite rote Faden. Bis sie abgekühlt sind, macht er sich also neugierig auf den Weg und nudelt dabei die Schnur auf. Erst geht es durch gemalte und collagierte Grashalme, dann begegnet er einer dicken Nacktschnecke, einem Specht, einer Spinne und einer Maus und verirrt sich auf dem Schreibtisch seiner Erschafferin bis er in einer Erbsenschote einen Fluss überquert und direkt bei seiner Freundin Wawa landet. Der rote Faden stammt nämlich von ihrer Mütze, die nun ganz kleine geworden ist. Kein Problem, Ossip macht sie gleich mit seiner Strickliesel wieder neu während die beiden gemeinsam seine lecker duftenden frischen Brötchen verspeisen…
br> Wie viel Spannung in einem Bilderbuch stecken kann! Annemarie van Haeringen baut sogar kleine Cliffhanger auf die rechte Bildseite ein, die rätseln lassen, was für eine Überraschung dahinter steckt und im Text lässt sie oft drei Pünktchen stehen, die zum Weiterspinnen einladen. Das Abenteuer ist abwechslungsreich und durchaus gefährlich, aber Ossip verliert nie den guten Mut. Die Zeichnungen sind so filigran und herzerfrischend, dass auch die Vorlesenden ihren Spaß daran haben. Ein unwiderstehlich schönes Bilderbuch für alle Menschen ab 4 Jahren.

© by Ulrike Schmoller
www.litterula.de